Ford: Shelby is back!

Fotos: Ford

Auf der North American International Auto Show in Detroit hat Ford mit dem neuen Shelby GT350-R den schnellsten Serien-Mustang in der über 50-jährigen Geschichte dieser Legende präsentiert. Der aufregend gezeichnete Sportwagen, der noch in diesem Jahr in den USA und in Kanada in einer limitierten Stückzahl auf den Markt kommt, wird von einem mehr als 500 PS starken 5,2-Liter-V8-Motor befeuert.

Ford kündigt bis 2020 zwölf Performance-Fahrzeuge an

Dank zahlreicher Anleihen aus dem Motorsport ermöglicht der neue Shelby GT350-R auch Ausflüge auf die Rennstrecke und soll dabei die Maßstäbe in seinem Segment setzen. Er ist eines von zwölf Performance-Fahrzeugen, die Ford bis 2020 auf den Markt bringen wird. Der Wermutstropfen dabei: Der Shelby GT350-R wird in Europa über das offizielle Ford-Händlernetz nicht verfügbar sein.

Der Shelby GT350-R ist ein kompromissloser Sportwagen

Dank zahlreicher Innovationen in den Bereichen Aerodynamik, Fahrwerk und Leichtbau ist das spektakuläre Pony Car der schnellste Serien-Mustang, den Ford bis heute auf die Koppel geschickt hat. "Der neue Shelby GT350-R ist ein kompromissloser Sportwagen, der mit herausragenden Fahrleistungen begeistert und bei Bedarf auch eine hervorragende Rennstrecken-Performance ermöglicht", betont Raj Nair, als Vizepräsident der Ford Motor Company weltweit für die Produktentwicklung verantwortlich.

Flatplane-Kurbelwelle wie im Rennwagen

Unter der muskulös gezeichneten Motorhaube schlummert ein echtes Kraftwerk: Der Achtzylinder ist der stärkste V8-Saugmotor, den Ford bis heute für die Serie entwickelt hat. Weiteres Novum für die Marke: Er zeichnet sich durch eine sogenannte "Flatplane"-Kurbelwelle aus, wie sie normalerweise nur bei reinrassigen Rennautos oder exotischen Supersportwagen zum Einsatz kommt. Dabei sind die Kurbelwellenzapfen nicht im V8-typischen 90°-Versatz, sondern im 180°-Winkel angeordnet. Vorteil: ein noch direkteres Ansprechverhalten und eine hohe Leistungsausbeute auch im oberen Drehzahlbereich.

Neue Agilität dank speziell entwickeltem Fahrwerk

Weiteres Alleinstellungsmerkmal des Shelby GT350-R ist sein speziell entwickeltes Fahrwerk: Neben den geänderten Federraten, speziellen Stabilisatoren und dem niedrigeren Fahrzeugschwerpunkt sorgen das Rennstrecken-erprobte Set Up, spezielle Stoßdämpfer, Lagerbuchsen sowie Hülsengelenke an der Vorderachse für sicheres Handling und eine bislang nicht gekannte Agilität. Zu guter Letzt profitiert der Shelby GT350-R auch von der speziellen Abstimmung der MagneRide-Stoßdämpfer.

Kohlefaser-Räder in 11 und 11,5 x 19 Zoll

Als weltweit erstes Fahrzeug hat der Shelby GT350-R ab Werk besonders leichte Räder aus Kohlefaser. Damit ist Ford der erste Automobilhersteller, der diese innovative Technologie für ein Serienmodell anbietet. Der Vorteil dieses Materials: Dank der jeweils um 6,5 Kilogramm leichteren Räder in 11 x 19 Zoll an der Vorder- und 11,5 x 19 Zoll an der Hinterachse profitiert der Shelby GT350-R von einer deutlichen Reduzierung der ungefederten Massen. Für bestmöglichen Grip sorgen High-Performance-Reifen des Typs "Pilot Sport Cup 2". Ihre Struktur und Laufflächenmischung hat Michelin speziell für den Shelby GT350-R entwickelt.

Der Shelby GT350-R ist nichts für Weicheier

Bei der Konzeption des neuen Shelby GT350-R stand das Thema Leichtbau im Lastenheft der Ingenieure von Ford ganz oben. Das Resultat: Der ikonische Sportwagen ist über 65 Kilogramm leichter als der Shelby GT350 mit dem sogenannten Track Pack. Der "R" verzichtet bewusst auf Klimaanlage, Audio, Rücksitze, Rückfahrkamera, Reifen-Reparaturset, Teppiche sowie auf die Verkleidung des Kofferraums. Der Wegfall der Auspuff-Schalldämpfer resultiert nicht nur in einer zusätzlichen Gewichtseinsparung, sondern auch in einem deutlich markanteren Auspuff-Sound.

Kommentare aus der Community

Du bist nicht angemeldet. Nur angemeldete User können Kommentare schreiben und beantworten.

Zur kostenlosen Registrierung geht´s im Bereich Community.

Bereits registriert? Dann melde dich über das Formular in der linken Spalte an und schreibe Deinen Kommentar!

motorfacts.deAUDI SCENEPORSCHE SCENEflash OPEL SCENEVW SCENEEASYRIDERSYOUNGTIMER SCENEHARDWOK