Rallyewahnsinn

Fotos: Daniel Schimmel

Das erste Maiwochenende war reserviert für die Rallyeverrückten im Bergischen Land. Rund um Lindlar veranstaltete die RGO (Renngemeinschaft Oberberg) nach 2012 die zweite Auflage dieser tollen 200er Rallye. Mit einem gut 20 Fahrzeuge größerem Starterfeld, sprich insgesamt 87 Teilnehmern, fand bei schönsten Kaiserwetter wieder eine professionelle Rallye von Fahrern für Fahrer statt.

Sechs Fahrzeuge starteten im Zeichen des „blauen Ovals“: Bester Ford war der Escort Mk2 von Axel Schütt aus Norddeutschland. Der 13. Gesamtrang und gleichzeitig 4. Platz der Youngtimerwertung lassen das ehemalige Meisterauto von Paul Jerlitschka weiter im Meisterschaftskampf vorn mitkämpfen.

Platz 11 im Youngtimer-Lauf ging an den Dürener Franz Josef Heiden, auch auf einem Zweier-Escort. Der Kölner Frank Esser wuchtete seinen Sierra Cosworth ohne vorderen Stoßfänger auf den 18. Rang der Youngtimer Rallye Trophy. Mario Kutscher wiederum brachte seinen Escort auf Gesamtrang 42 ins Ziel. Leider konnten Ralf Weller mit seinem Fiesta und Ulli Böing mit seinem bärenstarken Sierra dieses Mal keine zählbaren Resultate erzielen…

Von: Daniel Schimmel

Kommentare aus der Community

Du bist nicht angemeldet. Nur angemeldete User können Kommentare schreiben und beantworten.

Zur kostenlosen Registrierung geht´s im Bereich Community.

Bereits registriert? Dann melde dich über das Formular in der linken Spalte an und schreibe Deinen Kommentar!

motorfacts.deAUDI SCENEPORSCHE SCENEflash OPEL SCENEVW SCENEEASYRIDERSYOUNGTIMER SCENEHARDWOK