The Beast

Fotos: Geigercars

Giftgrün, gigantisch groß und höllisch stark: „The Beast“, ein Ford F-150 Raptor Super Crew Cab im Geigercars-Tuning, wird seinem Namen mehr als gerecht. Ford hat den Pick Up speziell für die berüchtigte „Baja California“ als Vorausfahrzeug entwickelt - samt Power-V8 und Spezialfahrwerk für mörderische Sprünge über Stock und Stein.

Der getunte Pick Up basiert auf einem viersitzigen F-150 SVT Raptor Super Crew Cab mit Differenzialsperre im Luxury-Paket. Zur üppigen Ausstattung des giftgrünen Boliden gehören unter anderem Sitzbelüftung und Memory-Paket, Zwei-Zonen-Klimaautomatik, hochwertiges Multimediasystem, elektrisch verstellbare Lenksäule und Pedalerie, eine Verlängerung der normalerweise geschlossenen Ladefläche, eine Leiter in der Heckklappe zum leichten Besteigen der Heckplattform, Kameras vorne und hinten sowie Xenonscheinwerfer und LED-Beleuchtung.

Geigercars gibt sich damit nicht zufrieden: Eine Zwangsbeatmung via 2,9-Liter-Schraubenkompressor mit Ladeluftkühlung bringt den brachialen 6,2-Liter-Motor erst so richtig auf Trab. Die Serienleistung ist so von 417 auf monstermäßige 572 PS gestiegen. Die gerade bei einem Mega-Pick-Up wie dem Raptor so wichtige Schubkraft erhöhte sich von 590 auf bärenstarke 712 Nm Drehmoment. Die giftgrüne Farbe des auffällig gestalteten Geigercars-Raptor ist komplett foliert. Soviel Extrapower kommt nicht von ungefähr. Die Münchner Crew erledigte die Feinabstimmung fürs Tuning auf ihrem brandneuen Hochleistungs-Allradprüfstand.

Doch damit nicht genug: Durch die Höherlegung des Fahrwerks schraubte sich der giftgrüne Raptor in imposante Höhen und wuchs von serienmäßigen 1,98 auf 2,20 m. Dies bringt noch souveränere Gelände-Eigenschaften. Das hochentwickelte Dämpfersystem des Raptor von Fox hat Geigercars beibehalten, da es optimal auf alle Fahrsituationen auf Asphalt und im Gelände abgestimmt ist und höchste Belastungen locker wegsteckt.

„The Beast“ lebt auf großem Fuße: Für reichlich Grip auf jedem Untergrund sorgt die hochwertige All-Terrain-Bereifung Toyo Open Country der Dimension 37 x 13.5R22 auf 10 x 22“-Aluminiumfelgen. Zusatzscheinwerfer am Frontbügel und ein LED-Balken am Überrollbügel bringen selbst bei widrigsten Verhältnissen bestmögliche Sicht nach vorne und hinten. Durch riesige Radausschnitte ist die Nachrüstung mit Matrix-Ketten jederzeit möglich – so wühlt sich „The Beast“ jeden noch so steilen Eishang hinauf…

Kommentare aus der Community

Du bist nicht angemeldet. Nur angemeldete User können Kommentare schreiben und beantworten.

Zur kostenlosen Registrierung geht´s im Bereich Community.

Bereits registriert? Dann melde dich über das Formular in der linken Spalte an und schreibe Deinen Kommentar!

motorfacts.deAUDI SCENEPORSCHE SCENEflash OPEL SCENEVW SCENEEASYRIDERSYOUNGTIMER SCENEHARDWOK