Ford: Neuer Focus ST

Fotos: Ford

Der neue im Bunde der sportlichen Focus-Varianten ist da: Ab sofort kann der neue Focus ST bestellt werden. Erstmals ist er auch als Diesel zu bekommen. Somit hat der Kunde die Wahl zwischen einem EcoBoost-Benziner mit 250 PS oder dem TDCi mit 185 PS. Beide (Euro-6-)Motoren haben zwei Liter Hubraum und sind sowohl für den Fünftürer wie auch für den Turnier zu bekommen.

Zur Wahl stehen je drei Ausstattungsversionen: "ST" (Sitze mit Stoff- oder Teillederbezügen), "ST mit Leder-Sport-Paket" (Teilledersitze, drei Farbvarianten) sowie "ST mit Leder-Exklusiv-Paket" (Lederpolsterung serienmäßig, für die Sitz-Seitenwangen sind vier kontrastierende Farben erhältlich). Der neue Focus ST ist in vier Lackierungen lieferbar: Frost-Weiß (Normalfarbe) sowie in den Metallic-Tönen Race-Rot, Slate-Grau und Sunset-Gelb.

Außerdem steht ein attraktives Optionsprogramm mit hochwertigen Komfort-Elementen, Styling-Features und Sicherheits-Technologien zur Wahl - zum Beispiel das Fahrer-Assistenz-System "Active City Stop". Ebenfalls verfügbar sind das schlüssellose Schließsystem "Key Free", multifunktionale Xenon-Scheinwerfer (mit dynamischem Kurvenlicht, adaptivem Leuchtkegel sowie LED-Tagfahrlicht und LED-Rückleuchten), rote Bremssättel, ein beheizbares Lenkrad oder das sprachgesteuerte Konnektivitätssystem Ford SYNC 2 mit hochauflösendem 8“-Farb-Touchscreen.

Der 2,0-Liter-TDCi leistet im Focus ST 185 PS bei einem angegebenen Verbrauch von nur 4,2 l/100 km. Das maximale Drehmoment von 400 Nm steht im Bereich von 2.000 bis 2.750 U/min zur Verfügung. Den Sprint von 0 auf 100 km/h schafft der Focus ST Diesel in 8,1 Sekunden (Turnier: 8,3 Sekunden), die Höchstgeschwindigkeit beträgt 217 km/h. Der 250-PS-EcoBoost beschleunigt das Auto in sportlichen 6,5 Sekunden (Turnier: 6,7 Sekunden) aus dem Stand auf 100 km/h. Mit einem Verbrauch von 6,8 l/100 km handelt es sich um den bislang sparsamsten Focus-ST-Benziner.

Beide Focus-ST-Varianten verfügen serienmäßig über ein kraftstoffsparendes Start-Stopp-System, das den Motor im Stand bei Erreichen der Leerlaufdrehzahl ab- und sofort wieder anschaltet, sobald die Fahrt fortgesetzt wird. Außerdem werden beide Versionen mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe kombiniert. Die Übersetzungen wurden auf die Motorleistungen abgestimmt: für eine schnelle Beschleunigung aus unteren Gängen und für komfortables Cruisen bei höherer Geschwindigkeit.

Das Ford Team RS hat sich bei der Entwicklung des neuen Focus ST die erneute Verbesserung der Fahrdynamik zum Ziel gesetzt. So erhielt das Sportfahrwerk an der Vorder- und Hinterachse neue Federn inklusive entsprechend abgestimmter Dämpfer. Steifere Fahrwerkslager bieten nun noch präzisere Rückmeldungen. Die Kalibrierung der Servolenkung und die Fahrer-Assistenz-Systeme wurden ebenfalls den Besonderheiten des Focus ST angepasst.

Nicht nehmen ließen es sich die Ford-Entwickler, dem Fahrzeug wieder die drei auf dem Armaturenträger platzierte Anzeigen zu spendieren - für Ladedruck, Öltemperatur und Öldruck. Ebenfalls markant: das Sport-Lederlenkrad, der Schaltknauf mit Chrom-Elementen, die "ST"-Pedale, die Türgriffe mit verchromten Zierelementen und beleuchtete Einstiegsleisten aus Aluminium. Für eine angenehme Sitzposition und guten Seitenhalt sorgen die von Ford und Recaro gemeinsam entwickelten ST-Sportsitze.

Kommentare aus der Community

Du bist nicht angemeldet. Nur angemeldete User können Kommentare schreiben und beantworten.

Zur kostenlosen Registrierung geht´s im Bereich Community.

Bereits registriert? Dann melde dich über das Formular in der linken Spalte an und schreibe Deinen Kommentar!

motorfacts.deAUDI SCENEPORSCHE SCENEflash OPEL SCENEVW SCENEEASYRIDERSYOUNGTIMER SCENEHARDWOK