Ford: ST-Produktion läuft!

Die Produktion läuft!

Der ST kommt auch als Turnier

Kommandozentrale des Sportlers

Fotos: Ford

Es ist soweit: die lange ersehnte ST-Variante des aktuellen Focus ist in der Produktion: "Das Jahr begann mit dem Produktionsanlauf des Ford Focus mit dem 1,0-Liter-EcoBoost-Motor – dem sparsamsten Benziner seiner Klasse. Jetzt haben wir einen neuen Höhepunkt erreicht und präsentieren Ihnen heute den Ford Focus ST. Die besonders sportliche Variante des Ford Focus hat 250 PS und wird auch als Turnier angeboten. Damit ist er einer der leistungsstärksten Kombis seiner Klasse", sagte Martin Chapman, Leiter des Ford-Werks in Saarlouis, bei der offiziellen Präsentation.

Für den nötigen Antrieb sorgt ein 2,0-Liter-EcoBoost-Turbo mit Benzindirekteinspritzung und variabler Nockenwellensteuerung. Damit soll der Focus ST auf eine Höchstgeschwindigkeit von 248 km/h kommen. Dem steht ein vergleichsweise geringer Verbrauch von kombiniert nur 7,2 Litern/100 km gegenüber, die CO2-Emissionen liegen bei lediglich 169 g/km.

Ford hat mehr als 12 Millionen Euro im Werk Saarlouis aufgewandt, um dort den Focus ST als 5-Türer und Turnier zu produzieren. Kunden können das Fahrzeug bereits bestellen, in wenigen Wochen wird er dann im Handel eintreffen. Den spritzigen Charakter des ST unterstreicht die Farbauswahl: So ist er zum Produktionsstart unter anderem in den sommerlichen Farben Sunset-Gelb Metallic, Colorado-Rot und Performance-Blau Metallic erhältlich. Besonders starke Nachfrage für den Focus ST erwartet Ford neben Deutschland unter anderem auch in Großbritannien und in der Schweiz.

Damit sind die Neuerungen um den Focus in Saarlouis aber noch lange nicht abgeschlossen. Ford ruht sich nicht auf dem Erfolg des 1,0-Liter-EcoBoost-Benzinmotors aus, der wenige Wochen nach Marktstart bereits europaweit in der Focus-Baureihe auf einen Verkaufsanteil von 23,3 Prozent kommt, sondern baut das Angebot verbrauchsarmer Modelle weiter aus. So steht das Ford-Werk in Saarlouis vor dem Produktionsstart des Focus ECOnetic, der noch im Juni anlaufen wird und mit einem besonders verbrauchsarmen und effizienten Diesel-Motor überzeugt.

Mit dem Focus ST und dem Focus ECOnetic hat Ford aber erst die Halbzeit eingeläutet. Das große Finale folgt noch vor Ende des Jahres mit dem Focus Electric, einem Null-Emissions-Auto, das voll elektrisch angetrieben wird und eine Reichweite von 160 Kilometern bietet. Für den Start des Focus Electric investiert Ford im Werk in Saarlouis weitere 16 Millionen Euro.

Kommentare aus der Community

Du bist nicht angemeldet. Nur angemeldete User können Kommentare schreiben und beantworten.

Zur kostenlosen Registrierung geht´s im Bereich Community.

Bereits registriert? Dann melde dich über das Formular in der linken Spalte an und schreibe Deinen Kommentar!

motorfacts.deAUDI SCENEPORSCHE SCENEflash OPEL SCENEVW SCENEEASYRIDERSYOUNGTIMER SCENEHARDWOK