Ford: Filmstar Hennes

Fotos: Ford

Er gehört zum 1. FC Köln und obwohl er noch nie ein Tor geschossen hat, ist er berühmter als mancher Fußballspieler: Hennes, ist ein quicklebendiger Geißbock - und das Maskottchen des 1948 gegründeten Fußballvereins 1. FC Köln. Seit 1950 ist Hennes, inzwischen in der achten Generation bei den Heimspielen als Glücksbringer live dabei. Meisterschaften, Pokalsiege, Aufstiege, aber auch Abstiege - Hennes, ursprünglich ein Geschenk von einem Zirkusdirektor, hat bereits viel erlebt. Benannt wurde er nach dem legendären Hennes Weisweiler, der von 1948 bis 1952 den 1. FC Köln trainierte.

Ford ist Premium-Sponsor des FC

Die in Köln ansässige Ford-Werke GmbH unterhält langjährige, enge Beziehungen zum 1. FC Köln. So ist Ford auch in der aktuellen Saison 2012/2013 Premium-Sponsor des FC. Das bedeutet: Ford stellt Fahrzeuge der Modelle Kuga, Mondeo, S-MAX und Galaxy für die Spieler, Trainer und das Management bereit. Die Autos sind an dem Schriftzug "FC powered by Ford" und dem blauen Ford-Oval zu erkennen. Das Sponsoring-Paket umfasst außerdem TV-relevante Bandenwerbung im Stadion, Ford-Logopräsenz in den Medienbereichen und PR-Termine mit den Spielern.

Die Zusammenarbeit zwischen Ford und dem Kölner Traditionsverein besteht seit 1994. Seit 1995 stellt das Unternehmen Fahrzeuge für Spieler, Trainer und das Management. Damit nicht genug: Mit Albert Caspers stellte ein ehemaliger Ford-Deutschland- und Ford-Europachef sogar den FC-Präsidenten (von 1997 bis 2004). Und Bernhard Mattes, seit September 2002 Vorsitzender der Geschäftsführung der Ford-Werke GmbH, gehört seit 2003 dem Verwaltungsrat des FC an.

"Fords faszinierende Welt des Fußballs"

Die Story zum Maskottchen “Hennes“ ist ein Teil der Reihe "Ford's Fascinating World of Football", einer dreimonatigen exklusiven Serie von insgesamt 15 kurzen Geschichten und Filmen aus der europäischen Fußballwelt, die auf YouTube und Facebook zu sehen sind. Die Reihe konzentriert sich auf die eher unbekannten und kuriosen Aspekte legendärer Fußball-Ikonen, Top-Profimannschaften, aber auch kleinerer Amateurclubs.

Bis Anfang der 60er Jahre begleitete der Geißbock die erste Mannschaft des 1. FC Köln nicht nur zu allen Heim- sondern auch zu fast allen Auswärtsspielen. Transportiert wurde Hennes zunächst im Mannschaftsbus, später zeitweilig im eigens angefertigten "Sonderwagen", der an den Bus angehängt wurde. Tierschutzaspekte, logistische Gründe und DFB-Gesetze sorgten dafür, dass Hennes später nur noch bei Heimspielen dabei war. Hennes I. verstarb am 4. November 1966 an Altersschwäche.

Mittlerweile ist – seit dem 4. Juli 2008 – “Hennes VIII.“ im Amt. Er  hieß zunächst "Berti", später "Bock ohne Namen". Per Internetwahl auf der Club-Homepage setzte er sich gegen die Konkurrenten "Jimmy", "Elvis" und "Rocky" durch. Über 70 Prozent der wahlberechtigten FC-Mitglieder votierten für ihn. Im Rahmen der Saisoneröffnung am 3. August 2008 wurde.

Flash ist Pflicht!

Kommentare aus der Community

Du bist nicht angemeldet. Nur angemeldete User können Kommentare schreiben und beantworten.

Zur kostenlosen Registrierung geht´s im Bereich Community.

Bereits registriert? Dann melde dich über das Formular in der linken Spalte an und schreibe Deinen Kommentar!

motorfacts.deAUDI SCENEPORSCHE SCENEflash OPEL SCENEVW SCENEEASYRIDERSYOUNGTIMER SCENEHARDWOK