Seriensieger

Fotos: Ford

Seit 1997 ist M-Sport Fords Partner in der Rallye-Weltmeisterschaft. So entstand bei den Briten aktuell die Umrüstung für den Fiesta, mit dem man ab 2011 starten wird. Mit dem R2-Kit können Rallye-Fans auch ihren Fiesta zum WRC-Boliden machen – wenn auch mit etwas weniger Leistung.

Der 1,6-Liter-Motor wurde umfassend bearbeitet – mit anderen Kolben, Pleueln, Kurbelwelle, Einspritzdüsen und der Airbox sind nun kernige 168 PS drin. Als Getriebe kommt eine sequentielle 5-Gang-Schaltung von Sadev zum Einsatz. Innenbelüftete Scheibenbremsen mit AP-4-Kolbenanlage halten den Mini-Racer im Zaum. Das Fahrwerk setzt sich aus einstellbaren Reiger-Dämpfern und Eibach-Federn zusammen.

Mit dem Kit kann der Fiesta auch in der neuen Sport Trophy im Rahmen der Rally America Series starten. Betreut und vertrieben wird der für den Fünftürer erhältliche Umbausatz in den USA vom Team O’Neil Motorsports. “Der Geist von One Ford macht es möglich, dass wir das Beste des europäischen Motorsports nach Amerika bringen können”, so Jamie Allison, Direktor Ford North America Motorsport.

Zusätzlich zum R2-Paket wird es ein Stage-1-Kit geben. Damit wird das Straßenauto endgültig zum Rennwagen – unter anderem mit komplettem Überrollkäfig, weiteren Motor-Optimierungen und einem Sperrdifferential. Der Gewinner der Fiesta Sport Trophy qualifiziert sich automatisch für die Teilnahme an der Rallye Wales in England. Außerdem bekommt er einen Einblick in die Arbeit des BP Ford World Rally Teams.

Kommentare aus der Community

Du bist nicht angemeldet. Nur angemeldete User können Kommentare schreiben und beantworten.

Zur kostenlosen Registrierung geht´s im Bereich Community.

Bereits registriert? Dann melde dich über das Formular in der linken Spalte an und schreibe Deinen Kommentar!

motorfacts.deAUDI SCENEPORSCHE SCENEflash OPEL SCENEVW SCENEEASYRIDERSYOUNGTIMER SCENEHARDWOK